Sie sind hier: / Kunst & Malerei
Zurück zur Übersicht Kunst & Malerei

Willibald Brandes 1876-1856-ZURÜCK VON DER FELDARBEIT HAVELLAND-SIGN.ÖL/HARTF.

Art.Nr.: ku18

 


Willy Brandes geboren: 25.12.1876 in Bornstädt bei Potsdam
gestorben: 1946 in Berlin
Lebenslauf
Willy Brandes war Landschafts- und Tiermaler in Berlin.
Maße:
60cmx46cm mit Rahmung
Er wurde am 25.12.1876 in Bornstädt bei Potsdam geboren. Bereits im Alter von 14 Jahren beginnt Brandes eine Lehre als Dekorationsmaler (1890-93). Im Winter besuchte er die Kunstschule, später studierte der Landschaftsmalerei bei Prof. Eugen Bracht als Meisterschüler und bei Prof. Albert Hertel an der Berliner Akademie. Tiermalerei studierte Brandes dann bei Prof. Meyerheim. Ab 1897 ist Brandes in Dahlem tätig und kammerpfl. Künstler;
1900 und 1905 nimmt er an der Großen Berliner Kunstausstellung teil. 1912 hat er eine Ausstellung der Galerie Schulte, Berlin; 1915,1916,1928 und 1929 erneute Teilnhame Gr. KA Berlin.
1914 gründet Brandes die "Gruppe Ähre"; nach dem 1. Weltkrieg verlegt sich Brandes ausschliesslich auf Gemälde und macht keine llustrationen mehr.
1937 nimmt er an der Tierkunstausstellung in Berlin teil.
1946 stirbt Brandes in Berlin Wannsee.
Heute zählt Willy Brandes zu den wichtigsten Malern der Havelländischen Malkolonie.
Literatur
Thieme, Ulrich / Becker, Felix / Vollmer, Hans (Hg.), Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler von der Antike bis zur Gegenwart (37 Bände in 19 Teilbänden); Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler des XX. Jahrhunderts (6 Bände). Einzelausstellung
Bilder von Landschaften und Tieren des Havellandes - Williy Brandes 1997 Potsdam / Haus der Künste

 

 

Verkauf der Ware erfolgt gem.§25a UstG.ohne Mehrwersteuerausweis(Differenzbesteuerung)

1.445,00 € zzgl. Versandkosten.

Produktbilder