Sie sind hier: / Kunst & Malerei
Zurück zur Übersicht Kunst & Malerei

ALEXEJ (ALEXANDER)VON ASSAULENKO (1913-1989)-DAME IM SOMMERKLEID-(KATHARINA),ÖL SIGNIERT DATIERT

Art.Nr.: ku35

Alexej von Assaulenko -(1913-1989)


 -DAME IM SOMMERKLEID-(KATHARINA) 


 ÖL 
 SIGN,DAT.unten rechts 1967

Maße:

Oval 47cmx67cm


Alexej von Assaulenko entstammte russischem Adel. Sein Vater Nikolaus war Arzt und soll
Leibarzt des Zaren gewesen sein. Die Oktoberrevolution zwang die Familie zur Flucht und
brachte sie um ihren Besitz und Adelstitel. In den folgenden Wirren ging der junge Alexej
im Alter von 6 Jahren verloren und schlug sich in einer Kinderbande durch. Erst 1922
gelangte er zurück in seine Geburtsstadt Lubny und fand dort seine Eltern wieder. Im
selben Jahr fiel sein älterer und einziger Bruder Nikolai im Russischen Bürgerkrieg.
Nach seiner Schulausbildung meldeten die Eltern ihn im Alter von 13 Jahren am
Kunstinstitut Kiew an, wo er bis zum erfolgreichen Abschluss 1937 tagsüber Malerei
studierte und ab 1931 parallel dazu abends an der Technischen Hochschule Kiew
Maschinenbau. Anschließend setzte er seine Ausbildung an der Petersburger
Kunstakademie fort und arbeitete danach als freier Künstler.
In den letzten Wochen des Zweiten Weltkrieges flüchtete er mit seiner Frau Katharina und
seinen Eltern über Mecklenburg, woher seine Großmutter stammte, nach Schleswig-
Holstein. Plön blieb sein Lebensmittelpunkt, auch wenn er 1957 einen Zweitwohnsitz in
Rheineerwarb und viele Studienreisen in Deutschland und im Ausland unternahm. Am 13.
Februar 1947 bescheinigte ihm die Stadt Plön die Berechtigung zur Führung des
Adelstitels.
Nach schwerer Krankheit starb Alexej von Assaulenko drei Tage vor Vollendung seines 76.
Lebensjahres.
Im Jahre 1992 wurde in Plön eine Stiftung gegründet, die den künstlerischen Nachlass
von Alexej von Assaulenko erhalten und der Öffentlichkeit zugänglich machen will und
Ausstellungen organisiert. Die Museumsstiftung Rheine verwaltet den Nachlass der Bilder,
die Katharina von Assaulenko der Stadt Rheine überlie..<br><br>


Der Rahmen ist kein Bestandteil des Verkaufs und wird dazu geschenkt.

(Verkauf der Ware erfolgt gem.Paragraph25aUSTG ohne Umsatzsteuerausweis(Differenzbesteuerung)) 

2.600,00 € zzgl. Versandkosten.

Produktbilder